Meditation „Loslassen“ mit Pfeil und Bogen

Es geht nicht um den Ablass beim Bogenschießen, sondern um das sich wahrnehmen und sich lösen können.
Statt sich immer mehr, durch „Vornehmen“, aufzubürden, können wir in Dankbarkeit loslassen.
„Die abschließende Meditation lädt ein, Gefühle wahrzunehmen, aber sie auch wieder gehen zu lassen. Es ist eine Basisübung, um alle Empfindungen und Gefühle, die das eigene Ich betreffen, zuzulassen, ohne sich damit zu –identifizieren- und darin festzuhängen. Obwohl die Übung simpel erscheint, kann sie starke Auswirkungen auf Ihr Gefühl zu sich selbst haben. Sie ist daher ausschließlich für seelisch  gesunde und stabile Menschen geeignet.“
Ursula Wagner, in – Die Kunst des Alleinseins -, S.201ff Zitat 128
Wir werden nicht auf dem Boden sitzen, zieht Euch bitte dennoch warm und bequem an.
Ihr könnt Eure gewohnte Ausrüstung verwenden. Gerne die Bögen mit leichterem Zuggewicht. Falls erwünscht, können diese auch bei Andi oder mir ausgeliehen werden.

Rado

Ort: Die Bogenhalle

Datum und Uhrzeit:

28.07.2020 oder 25.08.2020 oder 29.09.2020 oder 27.10.2020 oder 24.11.2020 oder 28.12.2020 jeweils 19:00 bis 20:00 Uhr

Dauer: ca. 30 bis 60 Minuten

Kosten: der reguläre Beitrag für den Besuch der Bogenhalle.
Gegebenenfalls etwas in die Spendenbox.


Maximal können 6 Personen teilnehmen.

Anmeldung ausschließlich per Mail an: office@diebogenhalle.de
Bitte in die Betreffzeile „Meditation Loslassen“ schreiben! Danke!